Bildergalerien zum Landgrafenplatz

Jede Menge weitere Informationen zur Neugestaltung des Landgrafenplatzes gibt es auf der Projektseite Landgrafenplatz.

 

 

Ende November/Anfang Dezember 2019

 

Die Arbeiten auf der Platzfläche sind weitestgehend abgeschlossen, im Bereich Hugenottenstraße/Bahnstraße laufen sie noch. Neben der Asphaltdecke wird dort auch der Gehweg erneuert. Zukünftig geben Leitelemente eine Orientierung für Sehbehinderte und abgesenkte Bordsteine ermöglichen eine barrierefreie Querung. In der Bahnstraße werden zudem die vorher provisorischen Parkplätze dauerhaft eingerichtet.

Auf dem Landgrafenplatz findet der letzte Feinschliff statt: Die Leuchtenmasten werden farblich passend gestrichen, weitere Fahrradständer montiert. Der Weihnachtsbaum sitzt passgenau in seiner Hülse. Die Bäume haben ihren weißen Schutzanstrich und (wo nötig) einen Anfahrschutz bekommen. Die Pflanzflächen werden mit Lavakies gemulcht, der als Verdunstungsschutz dient. Das Staudenbeet um das Landgrafendenkmal und das Baumbeet vor der Frankfurter Volksbank sind bepflanzt.

Die Technik war bereits eingebaut und nun steht auch die Brunnenstele. An zwei Seiten plätschert das Wasser über den Basaltstein, die beiden anderen Seiten ziert das bronzene Stadtwappen von Friedrichsdorf.

  

November 2019 - Die Bäume werden gepflanzt

 

Die Arbeiten auf dem Landgrafenplatz nähern sich dem Ende, etwas Wichtiges fehlte aber noch: die Bepflanzung. Am 7. November war es soweit, die Firma Spormann Garten und Landschaftsbau rückte mit zwei LKW voller Pflanzen an und begann mit der Pflanzung.

Am prominentesten stehen nun vier gefüllte, nicht fruchtende Vogelkirschen (Prunus avium Plena) oberhalb der Stufenanlage. Sie werden die Besucherinnen und Besucher des Landgrafenplatzes das ganze Jahr über mit ihren Blüten und verschiedenen Laubfarben erfreuen. In Richtung Bahnstraße und Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße werden insgesamt sieben hochstämmige Säulenhainbuchen (Caprinus betulus Fastigiata) sowie vor dem Kiosk ein weiß blühender Schnurbaum (Sophora japonica) gepflanzt.

Die Auswahl der Baumarten erfolgte sehr sorgfältig. Der Standort ist durch das innerstädtische Klima anspruchsvoll, die Bäume sollen ein attraktives Bild abgeben, pflegeleicht und möglichst heimisch sein. Während die Vogelkirschen in einigen Jahren mit breiteren Kronen schattige Plätze bieten, bleiben die näher an den Gebäuden gepflanzten Säulenhainbuchen schlank im Wuchs. Der Schnurbaum wiederum hat eine eher lockere Krone.

Die Bäume haben zurzeit die Größe 20/25, das heißt 20 bis 25 cm Stammumfang. In dieser Größe bieten sie bereits einen stattlichen Anblick, haben aber auch reelle Chancen gut anzuwachsen. Damit sie sich in den nächsten Jahren zu voller Größe entwickeln können, haben sie aufwendige unterirdische Baumquartiere bekommen. Diese bieten bis zu 15 m³ mit Substrat gefüllten Wurzelraum, der vor Verdichtung geschützt wird und so den Wurzeln optimale Bedingungen bietet (siehe unten, Beitrag 11. Juli). 

Zusätzlich zu den Bäumen wird im Rücken der Bänke neben der Taunussparkasse eine Hainbuchenhecke gepflanzt. Im Pflanzbeet rund um den Landgrafen, neben dem Kiosk und im Baumbeet an der Volksbank werden blütenreiche Staudenmischpflanzungen angelegt, die über das Sommerhalbjahr immer wieder in neuen Varianten blühen.

Freuen Sie sich auf das kommende Frühjahr, wenn Bäume und Stauden den Landgrafenplatz mit Blüten und zartem Grün schmücken.

 

 

November 2019 - 39. Woche

 

Ende Oktober, Anfang November finden die Hauptarbeiten in Richtung Bahnstraße und Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße statt. In den Gräben finden sich Glasfaserkabel, Stromkabel, Beleuchtungskabel, Leerrohre etc.

Die Gastronomiefläche vor dem Café Central und dem Kiosk/Pizza Italia wird fertig gestellt. Die Metzgerei Seitz ist nun barrierefrei zugänglich. Die taktilen Leitelemente (Noppen- und Rillenplatten) für Blinde und Seheingeschränkte wurden an Stellen, wo eine zusätzliche Führung nötig ist, eingebaut.

Die Pflasterflächen werden mehrmals abgerüttelt und gesandet, bis die Fugen verfüllt sind. Dies ist für die Stabilität des Pflasters bei hoher Belastung (z.B. für den Wochenmarkt) und ein gutes Geh-Gefühl wichtig.

  

Oktober 2019 - 37. und 38. Woche

 

24. Oktober –Baustellenführung

„Unser Landgrafenplatz ist fast fertig“ – das bekamen die 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der dritten Baustellenführung eindrucksvoll zu sehen. Unter der fachkundigen Leitung von Landschaftsarchitekt Michael Dorlas (Biebertaler Planungsgruppe) und Tiefbauingenieur Jens Gelzenleuchter (Best Ingenieure) wurden der neue Belag aus Klinkerpflaster, die Aufenthaltsbereiche mit Plattenbelag, die Leuchten, die Stromverteiler für die Marktstände und die Leitstreifen für Sehbehinderte besichtigt. Zum „ganz fertig“ fehlen noch die Restarbeiten Richtung Bahnstraße, die neuen Bäume und Stauden sowie die Brunnenstele mit Wasserspiel. Diese werden in den kommenden Wochen den neugestalteten Landgrafenplatz vervollständigen.

   

Kürbisschnitzen mit dem Landgrafen

 

- eine Aktion der Jugendvertretung für Ab in die Mitte

Am Sonntag den 20.10. trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der Jugendvertretung Friedrichsdorf um 12:00 Uhr auf dem Landgrafenplatz. Es wurden Biertischgarnituren und ein Pavillon aufgebaut. Am Pavillon waren schnell die Banner der Jugendvertretung angebracht. Die Seiten des kleinen Standes sowie die Tische wurden nach und nach mit 30 Kürbissen bestückt, welche die Jugendvertretung für die Aktion beim ortsansässigen Laden Obst Kraft organisiert hatte.

Gegen 13:00 Uhr kamen die ersten Besucherinnen und Besucher an den Stand um gemeinsam Kürbisse zu schnitzen. Immer mehr Leute gesellten sich zu dem bunten Treiben, welches sich nach kurzer Zeit vom Pavillon auf die nebenstehenden Bänke ausgeweitet hatte. Schnitzwerkzeug, Schablonen, Stifte und Löffel wurde den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt. An der Aktion nahmen nicht nur Kinder, sondern auch Familien begeistert teil und verbrachten dort eine schöne gemeinsame Zeit.

 Nach bereits 1 Stunde und 30 Minuten waren die Kürbisse alle vergriffen und jeder Kürbis bekam, neben einem neuen Gesicht auch ein neues zu Hause. Die Aktion war ein voller Erfolg, welches auch die vielen Bitten um eine Wiederholung im nächsten Jahr bestätigen.

Die Jugendvertretung Friedrichsdorf war mehr als zufrieden und freute sich sehr über den großen Zuspruch.

weitere Infos zur Jugendvertretung gibt's auf http://jucount.de/jugendvertretung/

 

 

Oktober 2019 - 34. bis 36. Woche

 

Im Oktober rücken die Pflasterarbeiten weiter Richtung Bahnstraße vor. Auch hier werden Baumquartiere und Stromverteiler eingebaut. Vor der Konditorei Hembd ist bereits die Gastronomiefläche fertiggestellt.

Neu am Landgrafenplatz hat der "City Herrenfriseur" seine Arbeit aufgenommen.

Zwischen Baumaterial und Regentropfen leuchten die letzten roten Teppiche und etliche Schubkarren der Aktion "Unser Landgraf blüht auf" - schön, dass viele Anlieger die Aktionen über die ganze Baustellenphase weiterführen!

 

 

September 2019 - Preisübergabe Malwettbewerb

 

Im August wurden die bunten Bilder des Malwettbewerbs "Unser Landgraf baut um" in den Schaufenstern am Landgrafenplatz ausgestellt (s.u.). Die Friedrichsdorferinnen und Friedrichsdorfer konnten darüber abstimmen, welche Klasse den Preis für den 1. Platz in Empfang nehmen sollte.

Nach der Auswertung der über 360 Stimmkarten standen die Sieger fest: Die Klasse 4c der Hardtwaldschule freut sich über eine Fahrt zum Trickfilmland Frankfurt. Auch die Klassen 4c und 4a der Peter-Härtling-Schule und die 4a der Köpperner Grundschule freuen sich über ihre Preise: Gutscheine von Schiefersteins Buchhandlung.

 

 

September 2019 - 33. Woche

 

Im September machten zwar die "Ab in die Mitte!"-Veranstaltungen eine kurze Spätsommerpause, die Bauarbeiten gingen aber mit großen Schritten voran.

Im Abschnitt Richtung Bahnstraße werden die letzten Tiefbauarbeiten vorgenommen. Ein paar Tage lang waren vor der Metzgerei Seitz gut die unterirdischen Leistungsstränge zu sehen: Glasfaserkabel (orange), Kabel für das Markt-Stromnetz und für die Straßenbeleuchtung sowie ein Leerrohr eine Kabelnetzbetreibers. Nebenan nehmen die Drei Höfe langsam Gestalt an.

Während die entstehende große Platzfläche zwischen Café Central (inkl. Gastronomiefläche), Frankfurter Volksbank und Schiefersteins Buchhandlung sichtbar wird, werden immer mehr Details der Neugestaltung sichtbar: die unterirdischen Stromverteiler für die Marktstände und die taktilen Leitelemente (Noppen- und Rillenplatten) für Blinde und Seheingeschränkte an Stellen, wo eine zusätzliche Führung nötig ist. Auch die ersten Abfalleimer und die Treppengeländer sind montiert.

Einen großen Schreck hat allen der Unfall Mitte August eingejagt. Ein Auto hatte nachts Baustellenabsperrung und Poller durchbrochen und ist in der Fassade der Geschäfte Kahlstatt Lederwaren und Obst Kraft zum Stehen gekommen. Nicht nur die Gebäude und die Ladeneinrichtung kamen zu Schaden, auch das noch nicht fertig verfugte und abgerüttelte Pflaster musste nach den Rettungs- und Bergungsarbeiten mit schwerem Gerät neu verlegt werden.

 

 

4. September 2019 - "Ab in die Mitte!"-Tour in Friedrichsdorf

 

Am 4. September machte die "Ab in die Mitte!"-Tour ihren Stopp in Friedrichsdorf. Organisatoren und Sponsoren machten sich ein Bild von den vielfältigen Aktionen rund um die Neugestaltung des Landgrafenplatzes.

Die kleine Kurzzeit-Fotoausstellung weckte auch das Interesse bei einigen Passanten. Alle Berichte und Fotos finden Sie weiter unten!

29. August 2019 - Unsere Kinder singen für den Landgrafen

 

Am 29. August machten sich ca. 80 Kinder aus der Kita Krokusweg, dem Kinderhaus Wirbelwind (Marc-Aurel-Ring), der Kita Kunterbunt (Hoher Weg) und dem Ev. Kindergarten Taunusstraße auf einen kleinen Sternmarsch zu Landgrafenplatz auf.

Jede Einrichtung hat ein Lied gesungen, anschaulich untermauert mit entsprechenden Choreographien. Zu hören waren Klassiker, wie „Wer will fleißige Handwerker sehn“ bis zum Baustellenrap. Abschließend wurde noch ein gemeinsames Lied aller vier Einrichtungen, welches vorher noch nie zusammen geübt wurde, gesungen. Alle Lieder in den Einrichtungen über mehrere Monate aufwendig einstudiert. Alles in allem eine wirklich gelungene Darbietung der Einrichtungen! So etwas bekommen Bauarbeiter nicht alle Tage zu hören.

 

25. August 2019 - Landgrafen-Brunch

 

Schon am 24. August begannen die Vorbereitungen für den Landgrafen-Brunch: Sitzgarnituren und Pavillons wurden aufgestellt, die Modegeschäfte statteten die Puppen aus. Die Vorfreude auf den ersten Brunch am Landgrafenplatz stieg.

Steigend waren auch die Temperaturen am Sonntag - Sonne satt! Die schatten-gebenden Pavillons wurden gerne angenommen, die neuen Bäume auf dem Landgrafenplatz werden erst im Herbst gepflanzt.

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher von jung bis alt kamen auf ein nettes Stündchen vorbei, viele vom Sommerbrücken-Matinee am Rathaus. Für eine entspannte Untermalung mit französichem Flair sorgte ein Akkordeonspieler. Essen konnte selbst mitgebracht oder vor Ort erworben werden. Es boten an:

- Konditorei Hembd: frische Waffeln
- Bäckerei Moos: Flammkuchen und Pizza
- S. Mertins & Team: hessische Tapas und Würstchen der Metzgerei Seitz
- Eiscafé Italia: Eiswagen
Auch das Café Central hatte geöffnet und die TSG Friedrichsdorf e.V. bot ein tolles Kinderprogramm an.

Etwas ungewöhnliche Gäste des Brunchs waren die Schaufensterpuppen, die sich locker unter die Gäste "mischten": Hier konnten sich die umliegenden Modegeschäfte präsentieren. Dabei waren:

- First Fashion
- Blosix Fashion
- Kahlstatt Lederwaren
- Finchens Boutique.
Hier galt es Satzteile zur Lösung des Preisrätsels zu finden - es winken Einkaufsgutscheine des Vereins "Aktives Friedrichsdorf e. V.".

Eine gelungene Premiere des Brunchs - vielleicht wird die Kombination aus Genuss, Entspannung und Mode nächstes Jahr wiederholt. Dann auf dem fertigen Landgrafenplatz ohne Bagger und Splithügel, aber mit Bäumen ;-)

 

 

15. August 2019 - "Unser Landgraf zieht um" und Verkauf der Graffiti-Steine

 

Sonne, Regenschauer, Gewitter... besorgte Blicke gingen am 15. August gen Himmel.

Pünktlich zum Start der Stadtführung zum Thema "Unser Landgraf zieht um" beruhigte sich jedoch das Wetter und ca. 60 Personen trafen sich auf dem Rathausvorplatz. Zur Begrüßung bekamen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen leckeren Landgrafentaler, exklusiv gebacken von der Konditorei Hembd.

Geführt von einer Hugenottin und dem Pfarrer Sauvin, verkörpert durch die Stadtführerin Katrin Halfmann und Manfred Fels, Mitglied der Burgspielschar Burgholzhausen, begab sich der Landgraf auf die Suche nach einem passenden Standort in Friedrichsdorf. Vom Rathaus über die Kirche bis zum Philipp-Reis-Museum - über die Orte gab es allerhand Interessantes zu erfahren, genehm waren sie dem Landgrafen jedoch nicht.

Schließlich konnte doch ein guter Ort gefunden werden: der Landgrafenplatz! Hier wurde der Landgraf mit einem Glas Sekt oder Saft von Obst Kraft, Laugengebäck der Bäckerei Moos und einem Blechbläsertrio der Musikschule Friedrichsdorf begrüßt.

 

Bilder vom Umsetzen der Landgrafensäule gibt es unten, siehe 11. und 15. Juli. 

 

Eine schöne Idee hat First Damenmoden im Schaufenster umgesetzt: Landgräfin Luise Elisabeth grüßt ihren Gatten vom Einkauf.

 

Im Anschluss an die Führung konnte „Ein Stück vom Landgrafenplatz“ erworben werden - ein echter und einmaliger „Street-Art-Landgrafen-Pflastersteins“.  

Der Erlös aus dem Verkauf der Steine wird auf Wunsch der kleinen Künstlerinnen und Künstler an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Frankfurt/Rein-Main gespendet. Mitte Juni hatten die Kinder vom Kinderhort KASSIOPEIA zusammen mit dem Graffitikünstler Jan-Malte Strijek eine tolle Hugenottenrose auf das alte Pflaster gezaubert. Das Kunstwerk konnte zwei Wochen lang vor der Frankfurter Volksbank bewundert werden. Weiter unten gibt es Fotos von der Aktion am 4. Juni! 

Wer es nicht am 15. August an den Landgrafenplatz geschafft hat, kann noch vom 16. bis 30. August einen Stein zum guten Zweck an der Infostelle des Rathauses erwerben.

 

 

August 2019 - Abstimmung Malwettbewerb

 

Vier Grundschulklassen haben sich vor den Ferien am Malwettbewerb "Unser Landgraf baut um" beteiligt und vier super-kreative Bilder abgegeben. Jetzt sind die vier Bilder bis zum 30. August in den Schaufenstern von Lederwaren Kahlstatt, Obst Kraft, Schiefersteins Buchhandlung und Der Tabakladen zu sehen. Dort und im Rathaus bekommen Sie Ihre Abstimmkarte.

Machen Sie mit und wählen Sie Ihr Lieblingsbild!

weitere Infos

 

 

August 2019 - 27. Woche

 

Mitte August stehen die Pflasterarbeiten im nördlichen Bereich des Landgrafenplatzes im Mittelpunkt. Die Taunussparkasse hat endlich einen barrierefreien Zugang! Feinarbeit ist in den Randbereichen gefragt. Auf der Stufenanlage wird der Unterbau des Wasserspiels vorbereitet. Auch vor dem Kiosk wird im Herbst ein neuer Baum gepflanzt.

Es stehen die nächsten "Ab in die Mitte!"-Aktionen an - Infos gibt es nicht nur hier und auf Facebook, sondern auch im Rathaus.

 

 

Juli und August 2019 - 24. bis 26. Woche

 

Während die Sonne brennt oder Gewittergüsse niedergehen wird die Platzfläche langsam erkennbar. Es möchte wohl niemand mit den Pflasterlegern tauschen... Palettenweise werden die hochwertigen, bei über 1.100 °C aus Ton gebrannten und damit sehr robusten, Ziegel sorgfältig verlegt.

Die Bänke werden schon gut angenommen - es werden noch weitere an verschiedenen Stellen auf dem Platz aufgestellt.

Soweit möglich werden die Betriebsferien genutzt, um die Arbeiten vor den Geschäften durchzuführen. Allen anderen Anliegern und Kunden kann nur für ihre Geduld gedankt werden!

 

Während auf dem Landgrafenplatz seit Monaten große Bagger und kräftige Bauarbeiter das Sagen haben, durfte vom 22. bis 25. Juli der Nachwuchs ran! Damit die kleinen Bagger und die fleißigen Buddlerinnen und Buddler nicht unter die großen Bagger geraten, gab es den Sandhügel zum Buddeln auf dem nahegelegenen Rathausvorplatz. Eine unserer zahlreichen "Ab in die Mitte!"-Aktionen - die nächsten stehen in Kürze an!

 

 

Juli 2019 - 23. Woche

 

Die oberirdischen Arbeiten gehen nun deutlich sichtbar voran: Die ersten Klinkerpflastersteine und Platten sitzen, von den Baumquartieren sieht man nur noch die Einfassung und der Untergrund für die Pflasterung wird vorbereitet. Die ersten Fahrradständer sind bereits montiert, die ersten Sitzbänke sind geliefert worden. Man kann schon gut erkennen, welche Geschäftseingänge barrierefrei werden. Die Blumen von "Unser Landgraf blüht" (siehe unten) halten sich wacker und geben ein schönes Bild ab. Auch die Bäckerei Moos wirbt mit Baustellenrabatten.

 

 

11. und 15. Juli - Unser Landgraf zieht um

 

Eine spannende Angelegenheit war am 11. Juli das Umsetzen der Landgrafensäule. Die gusseiserne Bürste des Landgrafen Friedrich II. von Hessen-Homburg und die Säule aus Lahnmarmor wiegen zusammen über 2,6 Tonnen! Und haben ihren eigenen Wikipedia-Eintrag.

Mit viel Gefühl und Fachkenntnis trennte die Firma Seiffert zunächst Büste und Säule. Dann wurde die Säule auf ihr neues Fundament im zukünftigen Staudenbeet gesetzt. Die Armierung der Büste wurde im Fachbetrieb erneuert, damit sie wieder sicher auf der Säule sitzt. Am 15. Juli konnte sie moniert werden, so dass der Landgraf nun Richtung Rathaus über seinen Platz die Hugenottenstraße hinaufschaut.

Am 15. August wird der Landgraf offiziell an seinem neuen Standort begrüßt. Nach einer kurzen Stadtführung zur Stadtgeschichte (Start um 16.30 Uhr am Rathaus) gibt es einen kleinen Umtrunk am Denkmal. Dort können auch die alten, mit Graffiti verschönerten Pflastersteine für einen guten Zweck gekauft werden. Weitere Infos gibt es in Kürze hier.

 

 

11. Juli - Baustellenführung „Ein erster Blick auf unseren neuen Landgrafenplatz“

 

Am 11. Juli, genau drei Monate nach der ersten Baustellenführung, trotzten ca. 25 Interessierte dem feuchten Wetter und trafen sich auf dem Landgrafenplatz. Jens Gelzenleuchter von Best Ingenieure GmbH gab zunächst einen kurzen Rückblick, was in den letzten Wochen geschehen ist: die Tiefbauarbeiten für Abwasserkanäle, Trinkwasser-, Strom-, Gas- und Medienleitungen sind weitestgehend abgeschlossen. Es wurden über 4.000 m Leitungen verlegt!

Für die Bäume auf der Stufenanlage wurden Baumquartiere errichtet: so erhält jeder Baum mindestens 15 m³ unterirdischen Wurzelraum mit Substrat, das durch eine Gitterstruktur vor Verdichtung geschützt wird. Platz, Wasser und Luft bieten gute Voraussetzungen für die neuen Bäume (siehe unten, 16. und 17. Woche). Für die Rückkehr des Wochenmarktes auf den Landgrafenplatz wird nicht nur hoch belastbares Klinkerpflaster verlegt (dazu in Kürze mehr), sondern auch Unterflurverteiler für die Stromversorgung der Marktstände installiert. Die Aufstellung der Marktstände ist mit den Zufahrten und Stellflächen für die Drehleiter der Feuerwehr abgestimmt.

Gut gestärkt mit einem Leberkäs-Brötchen der Metzgerei Seitz ging es dann mitten in die Baustelle: vor der Frankfurter Volksbank lagern bereits die neuen Klinkerpflastersteine, direkt neben den alten, mit Graffiti verzierten Betonpflastersteinen. Die Stufenanlage ist bereits gut erkennbar, von den Baumquartieren guckt nur noch der obere Rahmen aus der Erde. Auch die Entwässerungsrinnen und der Überlauf des Brunnens sind bereits gesetzt. Die Säule des Landgrafendenkmals steht frisch an ihrem neuen Platz im zukünftigen Staudenbeet. Die Büste wurde ein paar Tage später, nach Erneuerung der Armierung, montiert.

Die Fortschritte der oberirdischen Arbeiten werden in den kommenden Wochen gut zu sehen sein. Im September ist die nächste Baustellenführung geplant.

 

 

5. Juli - Chillen auf der Baustelle

 

Am 5. Juli 2019 fand das nächste Baustellenevent statt: Chillen auf der Baustelle unter den Augen des Landgrafen. Ab 18.00 Uhr erwartete alle Freunde eines entspannten Sommerabends auf dem Landgrafenplatz ein Outdoor-Event der ganz anderen Art: Für kurze Zeit verwandelte sich die Baustelle in eine Freiluft-Lounge mit Liegestühlen und Sitzsäcken. Bei Leckereien und guter Lounge-Musik konnte ein chilliger Abend auf dem Landgrafenplatz verbracht werden. Das Wetter spielte mit, es war ein perfekter lauer Sommerabend und so genossen ca. 1.500 Friedrichsdorfer and friends ein paar schöne Stunden zwischen Baggern und Palmen. zum Video

Für die kulinarischen Genüsse beim Chillen auf der Baustelle sorgten:
- Metzgerei Seitz, Leckereien vom Grill
- Café Central, Bier und gegrillte Fischspezialitäten
- Obst Kraft, kühler Wein und spritziger Sekt
- ES&EM EventService & Entertainment Mertins, fruchtige Cocktails an der Cocktailbar (mit und ohne Alkohol) und
- Eiscafe Italia, frisches, leckeres Eis.

 

 

Juli 2019 - 21. Woche

 

Die Stufen werden gesetzt! Hier ist Präzisionsarbeit mit High Tech (für die exakte Einmessung), schwerem Gerät und Handarbeit gefragt. Sitzt :-)

Nach den aufwendigen Tiefbauarbeiten, die man später nicht mehr sieht, geht es nun an die Oberfläche. So langsam erkennt man, wie der neue Platz aussehen wird. Alle Interessierten sind herzlich zur nächsten Baustellenführung zum Thema „Ein erster Blick auf unseren neuen Landgrafenplatz“ am 11. Juli, 17.00 Uhr, eingeladen. Weitere Informationen gibt es hier.

 

 

Juni 2019 - Unser Landgrafenplatz blüht

 

Kleine Maßnahme, große Wirkung: Unser Landgrafenplatz blüht!

Danke an alle Einzelhändler, Banken und Gastronomien, die sich an dieser Aktion beteiligen!

 

 

Juni 2019 - 19. und 20. Woche

 

Mitte und Ende Juni wurden die Hausanschlüsse verlegt. Dies bedeutete immer neue Wege über den Landgrafenplatz und sogar eine kurze Sperrung der Hugenottenstraße. Die Friedrichsdorferinnen und Friedrichsdorfer haben sich tapfer durch das Labyrinth zu ihren Läden gekämpft, die Bauarbeiter haben freundlich geholfen - toll!

 

Das Graffiti-Kunstwerk wurde ausgebaut und wird bis zum Steine-Verkauf zwischengelagert. Im Rahmen von "Unser Landgraf zieht um" werden die alten Pflastersteine zugunsten des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensts Frankfurt/Rein-Main verkauft - eine schöne Erinnerung zu einem guten Zweck.

 

 

14. Juni - Ein Stück vom Landgrafenplatz (Teil 1)

 

Die Kinder vom Kinderhort KASSIOPEIA haben zusammen mit dem Graffitikünstler Jan-Malte Strijek eine tolle Hugenottenrose auf das alte Pflaster gezaubert. Das Kunstwerk kann noch einige Zeit vor der Frankfurter Volksbank bewundert werden.

Anschließend werden die Pflastersteine rausgenommen und verkauft (Termin folgt), der Erlös wird an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Frankfurt/Rein-Main gespendet. 

  

11. Juni - Unser Landgraf im Buchfieber

 

Schon am Vormittag lud der bunt geschmückte Baustellen-Lesegarten vor der Buchhandlung Schieferstein dazu ein, sich mit einer Tasse Kaffee der Konditorei Hembd und einem Buch gemütlich am Rande der Baustelle niederzulassen.

Am Nachmittag wurde dann kurzerhand umgebaut und Kinder ab drei Jahren eroberten den Lesegarten. Bürgermeister Horst Burghardt und Lars Keitel lasen der Gruppe von 10 Kindern Geschichten rund um eine Baustelle vor. Die Kinder staunten, was so alles auf einer Baustelle passiert! Anschließend konnten alle Kinder selbst kreativ werden. Das Team der Stadtbücherei Friedrichsdorf hatte in den Wochen zuvor fleißig nach Bastelanleitungen rund um das Thema Baustelle gefahndet und die Besten davon im Gepäck. Bagger und gelber Schutzhelm waren bei den rund 20 teilnehmenden Kindern die Renner. Glücklich zogen sie mit ihren Werken von dannen. Zeitgleich mit der Bastelaktion konnten interessierte Leseratten Ute Schieferstein von der Buchhandlung Schieferstein lauschen, die ihre Buchschätze unter dem Titel "Ab in die Mitte - ran an die Bücher!" kenntnisreich präsentierte.

Zum Abschluss des Aktionstags rund ums Buch ging es um "Freud und Leid des Büchermachens". Zunächst stellte der Friedrichsdorfer Journalist und Autor Klaus Späne seinen gerade erschienenen Krimi „Mallorca bis in alle Ewigkeit“ vor und plauderte über seinen Weg zum Autorendasein. Im Anschluss daran erzählte Anya Schutzbach vom weissbooks.w Verlag aus Frankfurt den gut 20 Besucher*innen, was ihren Verlag ausmacht. Die Zuhörer*innen lauschten gebannt ihren sehr persönlichen Buchvorstellungen und nutzen nach der Veranstaltung die Gelegenheit zu einem Plausch bei einem Glas Wein und sich bei dem umfangreichen Büchertisch mit ihren Lieblingstiteln einzudecken. Obst Kraft sorgte bei der Veranstaltung für das leibliche Wohl.

  

Mai/Juni 2019 - 16. und 17. Woche