Pressemitteilung: „Aktive Kernbereiche“ – Friedrichsdorf ist dabei!

Das begehrte Landesförderprogramm „Aktive Kernbereiche in Hessen“ unterstützt seit 2008 Kommunen bei der Stärkung und Vitalisierung ihrer Innenstädte. Unter anderem in Hanau, Fritzlar und Fulda konnte der öffentliche Raum neu gestaltet, private Bauherren unterstützt sowie innerstädtischer Wohnraum geschaffen werden.

2019 wurden die „Aktiven Kernbereiche“ erneut aufgelegt und dieses Mal hatte die Stadt Friedrichsdorf mit ihrer Bewerbung Erfolg. Die fünf Programmschwerpunkte

- Wohnen in der Innenstadt
- Aufenthaltsqualität, Grünflächen und gesundes Klima
- Funktions- und Angebotsvielfalt
- Barrierefreiheit und Rahmen für stadtverträgliche Mobilität
- Privates Engagement und Standortgemeinschaften

lassen sich mit großem Potenzial in der Friedrichsdorfer Innenstadt wiederfinden.

 „Mit Hilfe des Förderprogramms Aktive Kernbereiche soll die Innenstadt zukunftsfähig gemacht werden“, so der Bürgermeister Horst Burghardt. „Bevölkerungswachstum, Klimawandel, veränderte Mobilitäts- und Versorgungsanforderungen stellen neue Ansprüche an die bestehenden Strukturen. Friedrichsdorf soll als eigenständige Stadt in der Metropolregion bestehen können.“

 Eine integrierte Herangehensweise mit breiter Beteiligung der Bevölkerung hat in der Friedrichsdorfer Stadtentwicklung bereits Tradition. 2016/2017 wurde die Planungswerkstatt Innenstadt durchgeführt. Die erste Maßnahme daraus, die Neugestaltung des Landgrafenplatzes, steht kurz vor der Fertigstellung und ist ein wichtiger Baustein für eine attraktive und lebendige Innenstadt. Die Ergebnisse der Planungswerkstatt Innenstadt 2016/2017 und das kürzlich fortgeschriebene Stadtentwicklungskonzept „Stadt 25+ Friedrichsdorf“ bilden den Rahmen für die zukünftige Innenstadtentwicklung.

Dies überzeugte auch die Jury, sodass unter den 12 Neuaufnahmen 2019 auch Friedrichsdorf ist, wie am 21.11.2019 durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen bekannt gemacht wurde.

 Das Bewerbungskonzept umfasst die Kernstadt Friedrichsdorf, inklusiv Park an der Bleiche, Houiller Platz und bis zum Bahnhof Friedrichsdorf. Die konkreten Maßnahmen werden bei der Erstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) für den Innenstadtbereich herausgearbeitet. Das ISEK, der Aufbau einer Steuerungsstruktur und die Einbindung von Kooperationspartnern sind die ersten Schritte in dem ca. 10 Jahre dauernden Prozess für eine lebens- und liebenswerte Friedrichsdorfer Innenstadt.

Weitere Informationen zur Stadtentwicklung gibt es unter www.stadt25-friedrichsdorf.de. Dort kann auch der Newsletter „Stadtentwicklung“ abonniert werden.

 

 

Stadt Friedrichsdorf